Start Kamine Ofenarten Kaminofen

Kaminofen

121
0

Der klassische Kaminofen

Die wohl bekannteste Ofenart ist der Kaminofen. Heutzutage ist dieser in nahezu endlosen unterschiedlichen Designs zu haben, sodass es kaum möglich ist, keinen passenden Kaminofen für das Eigenheim zu finden. Das Design jedes Kaminofens ist zwar unterschiedlich, jedoch ähneln diese sich im Grundaufbau. Ein Brennraum, ausgekleidet mit effizienzsteigernden Brennraumauskleidungen, einsehbar durch eine Sichtscheibe und umgeben von einem Kaminkorpus, gefertigt aus Gusseisen oder Stahl. In diesem Brennraum sind während des Brennvorgangs knisternde, glühende Holzscheite im flackernden Licht erkennbar und werfen eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre auf.

Ein kleines Stück Geschichte

Der genaue Ursprung des Kaminofens, wie wir ihn heute kennen, lässt sich schwierig festlegen, da dieser von vielen kleinen Ereignissen geprägt ist. Bekannt ist, dass wir uns das Feuer bereits vor ca. 800 Jahren mit offenen Kaminöfen zu Nutze gemacht haben. Die Entstehungsgeschichte wurde nachfolgend von vielen brandschutzsichernden Maßnahmen begleitet, wie zum Beispiel sicheren Rauchabzügen, der Abschaffung von Holzschornsteinen, sowie Verboten zum Rauchabführen aus dem Fenster.

Der genaue Begriff „Kaminofen“ fand jedoch erst im Laufe der 1970er Jahre Gebrauch und beschreibt das Befeuern in einem geschlossenen Brennraum, welcher einsehbar ist.

Moderner Design-Kaminofen

Design trifft auf Funktionalität

Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben sich Kaminöfen von ausschließlich funktionalen- zu wertvollen Designelementen weiterentwickelt. So findet die Auswahl eines Kaminofens heutzutage nicht ausschließlich auf der Grundlage seiner Effizienz statt, sondern ebenfalls, ob diese optisch in die eigenen Räumlichkeiten passen.

Aufgrund des steigenden wählerischen Kundensegments sind Kaminofenhersteller stets bemüht, ihren Kunden ein breites Spektrum an unterschiedlichen Designs bieten zu können.

Kaminöfen verschiedenster Hersteller

Europaweit agierende Hersteller produzieren Kaminöfen und bringen so die wohlige Wärme des Kaminofens zu Ihnen nach Hause. Alle Hersteller verbindet hierbei eines, die Passion des Feuers. Die unterschiedlichen Arbeitsweisen werden in dem Endresultat, dem fertigen Kaminofen sichtbar. Jeder Kaminofen jeden Herstellers unterscheidet sich in Sachen Design und Heizwert, was ein sehr breit gefächertes Marktangebot zur Folge hat.

Führende Anbieter von Kamin- aber auch vielen weiteren Öfen sind zum Beispiel: Wamsler, Oranier, Jydepejsen, Techfire, oder Leda.

Unterschiedliche Wirkungsweisen

Gängige Kaminöfen erreichen Ihre Effizienz auf zwei unterschiedliche Wirkungsweisen, die Strahlungs- und Konvektionswärme. Bei der Strahlungswärme verteilen sich die entstandenen Wärmestrahlen in Ihren Räumlichkeiten, bis sie auf die Wärmestrahlen absorbierende Gegenstände oder Personen treffen, wie zum Beispiel Ihre Möbel oder Sie selbst. Die absorbierten Wärmestrahlen erwärmen demzufolge entweder Personen oder Möbel in Ihrem Eigenheim.

Die zweite genannte Wärmeart ist die Konvektionswärme. Kalte Raumluft tritt hierbei in den Kaminofen, oder den Luftkanal zwischen Kaminkorpus und Wand ein, erhitzt sich und steigt nach oben auf. Auf diese Weise entsteht ein erwärmender Strömungskanal mit aufgeheizter Raumluft.

Kaminofen, welcher befeuert wird

Die Materialien der Kaminofen-Bauteile

Die einzelnen Bauteile Ihres Kaminofens gewährleisten nicht nur höchste Belastbarkeit und Effizienz während des Brennvorgangs, sondern ebenfalls Beständigkeit, damit eine lange Lebensdauer gewährleistet werden kann. So besteht das Ascherost beispielsweise aus massivem Gusseisen, um dem Gewicht der glühenden Holzscheite sowie den enormen Temperaturen standzuhalten. Weitere verwendete Materialien Ihres Kaminofens könnten sein: Glasfasergewebe, Schamotte, Sicherheitsglas oder Keramott.

So pflegen Sie Ihren Kaminofen richtig!

Mit der richtigen Pflege Ihres Kaminofens können Sie nicht nur lange Zeit eine erstklassige Optik erhalten, sondern sichern ebenfalls in vielen Fällen den intakten Zustand weiterer Bauteile. Mit dem Wissen, welche Pflegeutensilien Sie verwenden können und wie diese richtig angewendet werden, können Sie den Zustand längere zeit erhalten und Verschleiß verlangsamen. Bereits eine einfache 5-10-minütige Pflegeroutine nach dem Befeuern Ihres Kaminofens kann Ihnen langfristig helfen.

Anfallende Ersatz- und Verschleißteile

Aufgrund der hohen mechanischen- und thermischen Belastungen bleibt es nicht aus, dass manche Teile Ihres Kaminofens Verschleiß erleiden, oder sich Defekte bilden. Gängige Ersatzteile hierbei sind zum Beispiel Dichtungen, da diese im Laufe des Lebenszyklus aushärten und nicht mehr vollständig abdichten können, oder die Brennraumauskleidung, welche porös und bruchanfällig geworden ist. Dies sind jedoch bloß ein paar der Verschleißteile eines Kaminofens – weitere Informationen zu Ersatzteilen, wie zum Beipiel dem Ascherost oder der Sichtscheibe, haben wir hier für Sie!

Cerberuskaminhaus.de - Shop zum bestellen von Ersatzteilen für Ihren Kaminofen

Ersatzteile online bestellen!

Ersatzteile für Ihren Kaminofen können Sie ganz einfach online bestellen, da sich viele Shops auf den Vertrieb von Kaminofen-Ersatzteilen spezialisiert haben. Darunter fallen zum Beispiel Wamiso.com, Kaminofen-Ersatzteil.de und Cerberuskaminhaus.de. Mit unkomplizierten Filterfunktionen bekommen Sie schnell alle Ersatzteile für Ihr Kaminofenmodell angezeigt, darunter auch die von Ihnen benötigten Ersatzteile.