Start Ratgeber Kaminofen sicher betreiben mit Kindern und Haustieren im Haushalt

Kaminofen sicher betreiben mit Kindern und Haustieren im Haushalt

625
0
Kaminofen sicher betreiben mit Kindern und Haustieren

Wenn Sie während der Wintersaison einen Kaminofen beheizen wollen, um im Wohnzimmer für ein angenehmes, wohliges Raumklima zu sorgen, sollten Sie gleichzeitig auf eine hohe Sicherheit achten. Vor allem Kinder und Haustiere sollten optimal geschützt werden, damit sie sich nicht am Ofen verbrennen können.

Auf diese speziellen Kinder- und Haustiersicherungen möchten wir in diesem Artikel eingehen.

Hohe Sicherheit mit einem Kaminschutzgitter

Kinder – vor allem kleine Kinder – lieben das Feuer. Sie finden es faszinierend und schrecken auch nicht davor zurück, den Ofen zu berühren, da sie nicht wissen, dass dieser heiß ist, bzw. was „heiß“ bedeutet. Viele Haustiere wiederum lieben es, sich zu nah vor dem Kamin zu platzieren, um an diesem lauschigen Platz ein Schläfchen zu halten. Auch dies kann schnell zur Gefahr werden.

Um zu verhindern, dass Kinder und Haustiere den Kaminofen ausversehen berühren und sich hierdurch erhebliche Verbrennungen zufügen können, empfiehlt es sich, ein Kaminschutzgitter zu verwenden.

Dieses Gitter wird an allen Seiten um den Ofen herum platziert, und zwar in einem ausreichend großen Abstand.

Welches Schutzgitter Sie für den Kaminofen benötigen, hängt vor allem davon ab, wie alt und groß Ihre Kinder und Haustiere sind. Je kleiner Kind und Hund, desto geringer muss die Größe des Schutzgitters ausfallen. Es reicht dann in der Regel eine Höhe von ca. 60 Zentimetern. Bei großen Hunden und Kindern, die das Krabbelalter überschritten haben, sollte das Gitter mindestens 80 Zentimeter hoch sein.

Wichtig:

Kamingitter werden in unterschiedlichen Designs angeboten. Vor allem Gitter mit Streben sind sehr beliebt. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Stäbe senkrecht angebracht sind, da Kinder bei waagerechten Streben besonders leicht klettern können. Gleichzeitig sollte der Abstand der Gitterstäbe gering ausfallen, sodass weder Kinder noch Tiere hindurchklettern können.

Je besser Sie das Schutzgitter fixieren können, desto höher sind der Komfort und der Schutzfaktor. Verwenden Sie daher am besten ein Gitter, dessen Enden Sie an der Wand fixieren können. Diese Schutzgitter können nicht umkippen.

Schutzgitter – Fakten in der Übersicht:

  • Das Schutzgitter verhindert, dass Kinder und Haustiere an den heißen Kamin gelangen
  • Für Kinder im krabbelfähigen Alter und kleine Haustiere empfiehlt sich eine Schutzgitterhöhe von ca. 60 Zentimetern
  • Das Gitter sollte mindestens 80 Zentimeter hoch sein, wenn die Kinder aus dem Krabbelalter raus sind, und bei großen Haustieren
  • Bevorzugen Sie Schutzgitter mit senkrechten Streben
  • Am besten eignen sich Schutzgitter, die sich an der Wand befestigen lassen
  • Achten Sie auf einen geringen Abstand der Streben

Ich habe eine Katze – wie schütze ich diese am besten?

Im Vergleich zu Hunden können Katzen das Schutzgitter problemlos überwinden. Sie balancieren darauf herum und klettern daran hoch. Für die Samtpfoten besteht also eine große Gefahr.

Die einzige Möglichkeit, die Sie haben, um Ihre Katzen optimal vor Verbrennungen am Kamin zu schützen ist, die Stubentiger nicht unbeaufsichtigt im Kaminzimmer zu lassen.

Wie montiere ich das Kaminschutzgitter?

Die exakten Schritte zur Montage entnehmen Sie am besten der mitgelieferten Anleitung des Herstellers. Schließlich können diese sich von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Die meisten Kaminschutzgitter werden jedoch folgendermaßen aufgebaut:

  1. Entnehmen Sie das Schutzgitter aus der Verpackung und überprüfen Sie, ob alle Teile vorhanden sind.
  2. Stecken Sie die einzelnen Teile gemäß der Herstelleranleitung zusammen.
  3. Stellen Sie das Gitter auf und überprüfen Sie, ob die Abstände zum Ofen an allen Seiten groß genug sind.
  4. Markieren Sie an der Wand die Bohrlöcher.
  5. Bohren Sie die Löcher und stecken Sie die Dübel in die Wand. Danach schrauben Sie das Schutzgitter daran fest.
  6. Prüfen Sie, ob das Gitter nun einen optimalen Stand aufweist, sodass es folglich nicht kippen kann.

Wichtig

Nicht nur der Kaminofen selbst kann zur Gefahr werden. Dies gilt auch für den Funkenflug. Deshalb ist es wichtig, sich auch gegen diesen optimal zu schützen. Vor allem ein Bodenschutz sollte um den Ofen herum aufgebaut werden, insbesondere dann, wenn der Boden im Kaminzimmer nicht feuer- und hitzebeständig ist.

Verhaltensregeln für Kinder

Kinder müssen erst lernen, dass der Kamin gefährlich werden kann. Sie haben kein natürliches Gefühl dafür. Deshalb können einige Verhaltensregeln, die von Anfang an aufgestellt und eingehalten werden, schlimme Verbrennungen vermeiden.

  • Lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt im Kaminzimmer spielen. Dies gilt auch dann noch, wenn der Kaminofen schon aus, aber noch immer heiß ist
  • Bringen Sie Ihrem Kind von Anfang an bei, dass es sich dem Kaminofen nicht nähern darf
  • Nutzen Sie ein hochwertiges Schutzgitter, um die Sicherheit für Kinder und Haustiere zu erhöhen
  • Erklären Sie Ihrem Kind, dass nur Sie das Feuer entzünden und Holz nachlegen dürfen
  • Alle Feuerzeuge und Anzündhilfen sollten Sie so aufbewahren, dass Ihre Kinder keinesfalls herangelangen