Start Ersatzteile Materialien Keramottsteine

Keramottsteine

106
0

Keramott von Austroflamm

Keramott ist ein von Austroflamm entwickelter Stein, welchen Sie bei allen wichtigen Teilen ihrer Kaminöfen verbauen. Dieser zeichnet sich aufgrund seines hervorragenden Verhältnisses zwischen Wärmeisolation und Wärmeleitung aus. Durch diese Eigenschaften ist es möglich, schneller hohe Temperaturen im Brennraum zu erreichen, was wiederum eine schadstoffärmere Verbrennung ermöglicht.

Keramott ist hitzebeständig bis ungefähr 1200° Celsius. Diese hohe Hitzebeständigkeit erlaubt ein Freibrennen des Brennraums, was wiederum für weniger aschebelastete Brennraumsteine sorgt. Durch das Freibrennen, sowie die einzigartige Beschaffenheit, behalten die Keramottsteine ihren hellen Farbton bei.

Keramott - eine Erfindung von Austroflamm

Wer ist Austroflamm?

Austroflamm ist ein österreichischer Hersteller von Kaminöfen, der seit nun etwa 30 Jahren spürbare Impulse auf dem Kaminofenmarkt durch einzigartige Produkte, sowie innovativen Neuheiten setzt. Einzigartige Keramikglasuren machen manche Ihrer Kaminöfen bereits zu einem absoluten Unikat und auch die Verarbeitung und Qualität der von Austroflamm verwendeten Materialien lassen keine Wünsche offen. Zu den Designs, der Verarbeitung und Qualität, hebt sich ein Kaminofen von Austroflamm außerdem aufgrund exklusiver Innovationen von der Konkurrenz ab. Einige ihrer Innovationen sind zum Beispiel Brennraumsteine aus Keramott.

Keramott im Vergleich zu anderen Materialien

Die am häufigsten genutzten Materialien für Brennraumsteine sind Schamotte und Vermiculite. Wie steht Keramott im Vergleich zu diesen, am meisten genutzten Brennraummaterialien für Kaminöfen?

Steine aus Vermiculite zeichnen sich durch eine geringe Wärmeleitung und erstklassige Wärmeisolation aus. Diese Eigenschaften machen höhere Wirkungsgrade und geringe Schadstoffemissionen möglich, als mit anderen Materialien. Durch die guten isolierenden Eigenschaften schützt es den Kaminkorpus optimal vor zu großer Hitzeentwicklung.

Steine aus Schamotte zeichnen sich durch ihre besondere Funktion als Wärmespeicher aus. Dieser Wärmespeicher ist in der Lage, Wärme noch mehrere Stunden nach Erlöschen des Feuers abzugeben. Außerdem schonen Schamottsteine durch ihre Massivität den umliegenden Kaminkorpus vor zu hohen Hitzeentwicklungen. Schamottsteine sind sehr hitzebeständig und gelten als besonders feuerfest. Verwechseln Sie Schamottsteine jedoch nicht mit Specksteinen. Schamottsteine sitzen in dem Brennraum Ihres Kaminofens, während Specksteine am äußeren Kaminkorpus angebracht sind, um die Wärmespeicherung zu unterstützen.

Nun stellt sich die Frage, wo ungefähr das Material Keramott einzuteilen ist. Da das besondere Verhältnis zwischen Wärmeisolation und Wärmeleitung das Material Keramott ausmacht, ist es in etwa so einzuteilen:

Die Effizienz von Keramott

Keramottsteine sind verrußt? Woran liegt das?

Die hohe Hitzebeständigkeit von Brennraumsteinen aus Keramott, sowie die einzigartige Oberflächenbeschaffenheit wirkt der Aschebelastung entgegen, in dem sich der Brennraum von der Asche freibrennt. Woran könnte es also liegen, dass sich trotz der Ascheprävention Rußverschmutzungen bemerkbar machen? Das könnte gleich mehrere Gründe haben, wie zum Beispiel:

1.) Die Platzierung des Brennguts war unvorteilhaft
2.) Das Brenngut war behandelt
3.) Das Brennholz hatte eine zu hohe Restfeuchte
4.) Die Luftzufuhr war falsch eingestellt

Aufgrund der Oberflächenbeschaffenheit ist das Reinigen von Rußverschmutzungen auf Keramottsteinen eine schnell und simpel zu erledigende Aufgabe.

Wie haltbar sind Steine aus Keramott?

Die Haltbarkeit der Keramottsteine von Austroflamm Kaminöfen hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen spielt die Intensität, Dauer sowie die Länge der Brennvorgänge eine Rolle. Wird der Kaminofen regelmäßig, lange und intensiv mit viel Holz beheizt, werden sich deutlich schneller Verschleißanzeichen an Ihren Keramottsteinen bemerkbar machen. Zudem spielt natürlich auch der Umgang mit den Steinen eine große Rolle. Ein vorsichtiger Umgang, beispielsweise bei der Reinigung und dem Nachlegen von Holz, begünstigen eine lange Lebensdauer.

Verschleißanzeichen von Keramottsteinen

Brennraumsteine aus Keramott erleiden im Laufe der Zeit Verschleiß, ebenso wie Steine aus Vermiculite und Schamotte. Da die Oberflächenbeschaffenheit von Keramottsteinen resistenter ist, als die vergleichbarer Materialien, macht sich Verschleiß in Form von Abrieb, verrußten Steinen oder einer bröseligen Oberfläche kaum – bis gar nicht bemerkbar. Verschleiß an Keramottsteinen macht sich erfahrungsgemäß eher schlagartig bemerkbar, beispielsweise durch Risse oder Brüche.

Woher bekomme ich Keramottsteine für meinen Kaminofen

Keramottsteine sind ein speziell von Austroflamm entwickeltes Material, welches hauptsächlich zum Auskleiden des Brennraums genutzt wird. Da Keramott ein derart spezielles Material darstellt, sind die Steine nicht bei jedem Anbieter für Ersatzteile erhältlich. Drei der führenden Anbieter für Austroflamm Ersatzteile sind: Cerberuskaminhaus.de, Kaminofen-Ersatzteil.de und Wamiso.com.

Diese Ersatzteilanbieter bieten jedoch nicht ausschließlich Brennraumasteine für Austroflamm Kaminöfen an. In diesem Ersatzteilsortiment erhalten Sie außerdem passende Ascheroste, Dichtungen, oder sogar Sichtscheiben für Ihren Kaminofen.