Start Kamine Ofenmagazin Termatech TT10

Termatech TT10

126
0
Hersteller-Logo

Dänisches Design – dänische Qualität

Termatech ist ein in Dänemark ansässiger Kaminofenhersteller mit einzigartigen Öfen. Nicht nur das Design ihrer Kaminöfen entwickeln sie in Dänemark, sondern ebenfalls Technisches wie zum Beispiel die gewollte Heizleistung, Wirkungsgrade, aber auch Extras wie eine eingebaute Scheibenspülung oder Reglergriffe. Alle ihre Kaminöfen erfüllen zudem die strengen europäischen Anforderungen an Feuerstellen und können somit problemlos installiert werden.

Termatech TT10 Kaminofen

Der Termatech TT10

Der TT10 ist ein 1 Meter großer, durchdachter und vor allem effizienter Kaminofen aus dem Hause Termatech. Aufgrund seiner Breite von ungefähr 52 Zentimetern sowie einer Tiefe von 46 Zentimetern wirkt der Ofen besonders schlank und modern. An der Ofentür ist ein schlanker Edelstahl-Türgriff zu finden. Der Korpus des TT10 besteht aus einer hochwertigen schwarzen Stahlverkleidung. Unter besagter Kaminofentür befindet sich ein Holzfach mit Tür, sodass Sie das Brennholz platzsparend lagern können. Optional kann der TT10 zu einem TT10S aufgerüstet werden. Dieses mit einem geringen Aufpreis verbundene Upgrade verkleidet den TT10 mit einer hochwertigen Specksteinverkleidung.

Informative Eckdaten zum TT10

Der TT10 ist nicht nur ein schöner, sondern ebenfalls effizienter Kaminofen aus dem Hause Termatech. Mit einer Nennwärmeleistung von 6,0 KW, einem Leistungsbereich von 3,0 – 8,0 kW, sowie Wirkungsgraden von 82,00% versorgt der TT10 satte 100 m² Ihres Eigenheims mit angenehmer Wärme.

Besondere Extras

Der Termatech TT10 ist mit vielerlei Extras ausgestattet. So verfügt der TT10 beispielsweise über eine selbstschließende und verriegelnde Ofentür, einer Scheibenspülung auf der gesamten Glasoberfläche, einen hochwertigen Edelstahltürgriff und einem innovativen Zweikammersystem, welches für die hohen Wirkungsgrade von 82,00% sorgt. Diese und viele weitere Extras machen den TT10 von Termatech aus.

Termatech TT10S Kaminofen

Der TT10S mit Specksteinverkleidung

Die Specksteine eines TT10S sind durch Ihre einzigartigen Marmorisierungen nicht nur ein wahrer Hingucker, sondern durch seine Speichereigenschaften auch ein hervorragender Wärmespeicher. Die 3-5 Zentimeter dicken Specksteine nehmen einen Teil Wärme auf und geben diese noch Stunden nach dem Erlöschen des Feuers ab. Auf diese Weise heizen Sie Ihr Eigenheim besonders effizient. Speckstein weist jedoch eine sehr geringe Härte auf, was die Wärmespeichereigenschaften zwar unterstützt, aber ebenfalls Pflege nötig macht.

Speckstein-Reparaturset

Die Pflege einer Specksteinverkleidung

Die Specksteinverkleidung des TT10S gilt zwar als sehr robust und beständig, ist jedoch von der Grundstruktur heraus vergleichsweise weich. Diese weiche Struktur macht den Stein anfälliger für Kratzer. Diese Kratzer oder auch Flecken können Sie kinderleicht mit einem Reparaturset für Specksteine entfernen. Bestenfalls schleifen Sie die behandelte Oberfläche erst grob, dann fein ab und polieren die Fläche danach mit Stahlwolle. Dadurch entstandene Farbunterschiede werden mit einem Melamin-Schwamm bearbeitet. Ein Set für die Reparatur von Specksteinen gibt es auf Cerberuskaminhaus.de.

Materialien des TT10

Anhand des TT10 lässt sich wunderbar die hervorragende dänische Qualität und Verarbeitung von Termatech erkennen. Die ansehnliche Sichtscheibe in der Front des TT10 besteht aus speziellem Glaskeramik und wird von einer Scheibendichtung aus Glasfasergewebe. Das Ofeninnere wird von einer schönen Auskleidung aus Vermiculite geschmückt. Am Boden des Brennraums findet sich ein gussgraues Ascherost wieder, welches die Asche durch seine gitterförmige Struktur in den Aschekasten fallen lässt. Alle Materialien des TT10 wurden aufgrund Ihrer hohen Belastbarkeit gewählt und verbaut.

Die Sichtscheibe

Die Sichtscheibe des TT10 ermöglicht nicht nur einen wunderbaren Blick auf das herrlich lodernde Feuer im Brennraum, sondern erfüllt zudem viele funktionelle Aufgaben. Mithilfe der Sichtscheibe können Sie die aktuelle Brenngutlage optimal im Auge behalten und wenn nötig korrigieren. Außerdem wird die erzeugte Hitze über die Sichtscheibe gleichmäßig in Ihre Räumlichkeiten abgegeben.

Sichtscheibe eines Termatech TT10

Im Laufe der Zeit setzten sich neben üblichen Verschmutzungen auch Rußpartikel auf der Sichtscheibe ab und beeinträchtigen so das Heizerlebnis. Wird der Kaminofen trotz verdreckter Sichtscheibe befeuert, können sich sämtliche Verschmutzungen in die Glasoberfläche einbrennen. Eingebrannte Verschmutzungen machen einen Austausch der Sichtscheibe jedoch keinesfalls zwingend erforderlich. Dies ist ein Austausch jedoch dann, wenn sich Risse in der Sichtscheibe gebildet haben oder sie gebrochen ist.

Die Dichtungen

Die Dichtungen erfüllen eine weitaus wichtigere Aufgabe, als man vorerst glauben mag. Sie schützen zum einen vor dem Austreten gefährlicher Rauchgase und zum anderen vor ungewollter Nebenluftzufuhr, welche brandbeschleunigend wirken würde. Austretende Rauchgase wirken gesundheitsschädlich, gezogene Nebenluft wirkt effizienzlindernd. Doch dies sind bei Weitem nicht die einzigen negativen Folgen von verschlissenen Dichtungen.

Neben den bereits genannten wichtigen Funktionen schützen die Dichtungen auch den Zustand weiterer Bauteile wie beispielsweise den der Sichtscheibe. Während des Brennvorgangs dehnt sich die Sichtscheibe aufgrund der enormen Hitzeentwicklungen aus, sodass eine Art „abgedichteter Ausdehnungsspielraum“ benötigt wird. Mit verschlissenen, ausgehärteten Dichtungen ist dieser Spielraum nicht mehr gegeben, sodass die Sichtscheibe während des Brennvorgangs reißen, oder sogar brechen kann.

Scheibendichtung eines Termatech TT10

Da die Dichtungen nicht nur durch das Heizen, sondern auch durch das Altern verschleißen, empfehlen viele Hersteller, die Dichtungen alle 2-3 Jahre vorsorglich zu erneuern.

Ascherost eines Termatech TT10

Das Ascherost

Das Ascherost sorgt zum einen dafür, dass der Brennraum weniger aschebelastet ist. Angefallene Asche fällt durch die gitterförmige Struktur in den Aschekasten und kann so leicht und sauber entsorgt werden. Zum anderen ist es eine hervorragende Sauerstoffzufuhr, da es das Kaminfeuer nicht nur bei dem Anfeuern, sondern auch während des gesamten Brennvorgangs mit genügend Luft versorgt.

Termatech baut in ihre Kaminöfen Ascheroste aus massivem Gusseisen ein. Dennoch lässt sich der Verschleiß nicht verhindern. Der Rost kann sich im Laufe der Zeit verziehen oder sogar brechen. Ist der Rost nur leicht verzogen, ist ein Austausch nicht zwingend notwendig. Sollte es jedoch stark verzogen oder sogar gebrochen sein, empfehlen wir, den Rost vor dem nächsten Befeuern zu wechseln.

Feuerraumauskleidung eines Termatech TT10

Auskleidung des Brennraums

Der Brennraum des Termatech TT10 ist mit hochwertigen Steinen aus Vermiculite ausgestattet. Da Vermiculitesteine eine hohe Wärmereflektion aufzeigen, wird Ihr Eigenheim binnen kürzester Zeit mit angenehmer Wärme versorgt. Sie sind jedoch nicht nur effizienzsteigernd, sondern zudem ein entscheidendes Bauteil für die Sicherheit des TT10. Die Feuerraumauskleidung schützt nämlich außerdem den umliegenden Brennraumkorpus vor zu großen Hitzeentwicklungen. Diese könnten den Brennraumkorpus unter Umständen verformen. Die Feuerraumauskleidung ist demnach ein wichtiges Bauteil, welches bei Heizvorgängen stets voll intakt sein sollte.

Da die Feuerraumauskleidung ein gängiges Verschleißteil ist, sollten Sie den Zustand der Auskleidung stets im Blick behalten. Im Laufe des Verschleißprozesses werden die Steine porös, sodass sich das Risiko eines Bruches erhöht. Tauschen Sie verschlissene Steine rechtzeitig aus.

Zugumlenkung eines Termatech TT10

Die Zugumlenkung

Besonders stark wird die Zugumlenkung während des Brennvorgangs belastet. Sie sitzt oberhalb des Brennraums und leitet den Abgaszug im Brennraum. Die Zugumlenkung reflektiert die im Brennraum entstandene Hitze und sorgt so für einen effizienteren Abbrand.

Pflege für Kaminöfen

So pflegen Sie Ihren Kaminofen richtig!

Mit der richtigen Pflege erhalten Sie nicht nur lange Zeit die schöne Optik des TT22S, sondern unterstützen ebenfalls in vielen Fällen den intakten Zustand weiterer Bauteile. Dies gelingt bereits mithilfe weniger Pflegeprodukte wie zum Beispiel Glasreiniger und Ofenschwärze.

Verschleißanzeichen einzelner Bauteile

Aufgrund der hohen Belastungen ist Verschleiß an bestimmten Bauteilen unvermeidbar. Wir empfehlen Ihnen daher, den Zustand der einzelnen Bauteile regelmäßig zu kontrollieren und bei zu starkem Verschleiß auszutauschen. Ein Befeuern des Termatech TT10 trotz verschlissener Bauteile kann nicht nur der Effizienz, sondern auch die Sicherheit erheblich beeinträchtigen.

Wamiso-Shop-Logo Ersatzteile

Termatech TT10 Ersatzteile

Sie benötigen Ersatzteile für Ihren Termatech TT10? Oder Zubehör für die Pflege & Wartung? Keine Sorge, auf Wamiso.com bieten wir Ihnen die Möglichkeit, benötigte Ersatzteile preiswert online zu bestellen.