Start Ersatzteile Pflege Ofenschwärze

Ofenschwärze

258
0

Bauteile aus Gusseisen oder Eisenmetallen

Bauteile eines Kaminofens, welche aus Gusseisen oder Eisenmetallen bestehen, sind höchsten thermischen und mechanischen Belastungen ausgesetzt. Dazu zählen beispielsweise Rostlager, Asche- und Stehroste sowie der äußere Kaminkorpus. Jedes dieser Bauteile erfüllt wichtige Aufgaben, damit der Kaminofen mit der gewünschten Effizienz und Sicherheit befeuert werden kann. Obowhl sich diese Bauteile als hoch temperatur- und formbeständig erwiesen haben, lässt sich struktureller oder optischer Verschleiß nicht vermeiden.

Verschleiß von Bauteilen aus Guss oder Eisenmetall

Bauteile aus massiven Materialien wie Gusseisen und Eisenmetallen gelten als sehr resistent gegen Verschleiß, jedoch sind diese keinesfalls immun dagegen. Verschleiß kann sich im Laufe der Zeit auf verschiedene Art und Weise bemerkbar machen. Einige gängige Verschleißanzeichen sind zum Beispiel eine verzogene Grundstruktur, Risse oder Brüche, sowie Korrosion der Bauteile.

Funktion von Ofenschwärze

Ofenschwärze stellt den optischen Zustand wieder her und schützt das Material vor Korrosion. Es wirkt wahre Wunder gegen unschön anzusehende, Gusseiserne und Eisenmetallische Bauteile Ihres Kaminofens. Die Herstellung des neuwertigen Zustands, sowie der Korrosionsschutz wirkt sich auf die Optik aus, jedoch nicht auf den Verschleiß in der Grundstruktur. Wie Sie Ofenschwärze richtig benutzen und worauf zu achten ist, können Sie der nachfolgenden Anleitung entnehmen.

Ofenschwärze - Deckel geöffnet

So verwenden Sie Ofenschwärze richtig

Um die Ofenschwärze benutzen zu können benötigen Sie lediglich ein Tuch, um die Schwärze sparsam auftragen und einpolieren zu können. Gehen Sie vor wie folgend in der Anleitung beschrieben:

1.) Reinigen Sie vor der Behandlung mit Ofenschwärze die Bauteile von Verschmutzungen jeglicher Art. Sollten Sie dafür einen Nassreiniger verwendet haben, warten Sie mit dem Auftragen der Ofenschwärze bis die Bauteile durchgetrocknet sind.

2.)Tragen Sie sparsam etwas Ofenschwärze auf das Tuch auf und verteilen diese gleichmäßig auf den Gusseisernen oder Eisenmetallischen Bauteilen.

3.) Lassen Sie die Ofenschwärze eine kurze Zeit (circa 1 min.) einwirken.

4.) Polieren Sie die Ofenschwärze rückstandslos in die Oberfläche ein. Bestenfalls mit wenig Druck und gleichmäßigen Kreisbewegungen.

Wenn Sie die Ofenschwärze wie in der Anleitung aufgetragen und einpoliert haben, erhalten diese Teile einen neuwertigen Look und sind vor Korrosion geschützt.

Zu starke Verschleißanzeichen – was tun?

Ist der Verschleiß unmöglich optisch zu retuschieren, da die Bauteile in der Grundstruktur instabil und verschleißanfällig geworden sind, empfehlen wir den Austausch dieses Bauteils. Wandelt sich der Verschleiß eines Bauteils zu einem Defekt, kann dies starke Auswirkungen auf den Brenn- und Heizvorgang haben.

Ersatzteile einfach online bestellen

Wenn Ofenschwärze Ihrem Kaminofen nicht weiterhelfen kann, wird es Zeit für einen Austausch dieses Ersatzteils. Einer der führenden Anbieter von Ersatzteilen für Kaminöfen kann Ihnen die benötigten Bauteile kostengünstig und schnell nach Hause liefern. Einer dieser Anbieter ist zum Beispiel Kaminofen-Ersatzteil.de.