Start Ersatzteile Hersteller Attika Ersatzteile

Attika Ersatzteile

116
0

Die Geschichte Attikas

Die Unternehmensgeschichte Attikas reicht zurück zum Anfang der 80er Jahre, als die AC Cheminéeofen AG eigene Kaminofenmodelle entwickelte. Im Laufe der Zeit wuchs nicht nur das Fachwissen über Öfen, sondern auch die Firma selbst. Im Jahre 1987 wurde die Firma Kachel-Design AG (KD) gegründet, welche wiederum im Jahre 1998 mit der AC Cheminéeofen AG zu der Attika Feuer AG fusioniert wurde. Kurz vor der Fusion hat die Attika Feuer AG den Lieferanten Rais A/S in Dänemark übernommen.

Die rasante Entwicklung des Unternehmens war ausschlaggebend dafür, dass die Attika Feuer AG im Jahre 2000 die führende Position in den Hauptmärkten einnahm, und in den Folgejahren vermehrt mit bewährten Preisen ausgezeichnet wurde. Doch wie war das Ergattern einer solchen Vielzahl an Preisen möglich? Das mag an dem einzigartigen Design eines Attika Kaminofens liegen.

Das besondere am „Attika-Design“

Das Design eines Attika Kaminofens ist bis in das kleinste Detail getestet, studiert und perfektioniert. So werden beispielsweise umfassende Tests und Brennversuche durchgeführt, bei denen das Befeuern in Verbindung mit dem Material, Design und der jeweiligen Funktion der Bauteile beobachtet, analysiert und ausgebessert wird. Bei der Neuentwicklung wird sich an den Schweizer-Qualitätsstandards orientiert, weshalb der fertige Kaminofen keine Wünsche an die Qualität offen lässt. Um Attika zu zitieren: „Wo andere bereits zufrieden sind, denken wir noch weiter“.

Bewährte Technologien Attikas

Im Laufe der Jahre hat Attika verschiedenste Innovationen in ihre Kaminöfen eingebaut. Eine sehr Bewährte ist die CleverAir Technologie. Hierbei reguliert die Technik automatisch die Luftzufuhr des Kaminofens. Eine weitere Innovation Attikas ist das Self-Locking-System. Hierbei kann die Tür mit gering-ausgeübten Druck geöffnet, und per loslassen geschlossen werden. Die Tür fällt dann völlig geräuscharm zu und verschließt sich automatisch. Die Innovation Attikas beginnt jedoch nicht bei den umfassenden Extras. Bereits der kühle Türgriff wird große Auswirkungen auf das Heizerlebnis haben. Probieren Sie es aus, mit einem Kaminofen von Attika.

Erfolgsmodelle aus dem Hause Attika

Kaminöfen aus dem Hause Attika zeichnen sich durch ein hohes Maß an Innovation und Qualität aus. Dies zeigt sich an einigen Ihrer Erfolgsmodelle wie beispielsweise:

Attika produziert ihre Kaminöfen nach höchsten Ansprüchen an Qualität und studiert zuvor jedes Bauteil bis in das kleinste Detail. Trotz der ausführlichen Planung lässt sich der Verschleiß stark belasteter Bauteile nicht verhindern. Einige der stark belasteten Bauteile sind zum Beispiel: das Ascherost, die Dichtungen, die Sichtscheibe, sowie die Brennraumauskleidung.

Die Sichtscheibe eines Attika Kaminofens

Die Sichtscheibe ist ein sehr bedeutsames Bauteil eines Attika Kaminofens, da sie direkt mehrere wichtige Aufgaben erfüllt. Durch die Sichtscheibe kann die Brenngutlage optimal im Auge behalten, und wenn nötig korrigiert oder nachgelegt werden. Außerdem gibt sie die im Brennraum erzeugte Wärme gleichmäßig in Ihre Räumlichkeiten ab.

Attika Sichtscheibe

Im Laufe der Zeit setzen sich Verschmutzungen wie beispielsweise Ruß auf der Sichtscheibe ab, und brennen sich bei nachfolgenden Brennvorgägngen in die Glasoberfläche ein. Eingebrannte Verschmutzungen machen einen Austausch der Sichtscheibe jedoch nicht zwingend notwendig. Notwendig wird ein Austausch dann, wenn sich Risse oder Brüche im Glas bemerkbar machen.

Da die Sichtscheibe das einzige ist, was sich zwischen Ihnen und dem lodernden Feuer im Brennraum befindet, sollte sie bei jeglicher Art von Defekten umgehend ausgetauscht werden. Nur so sind sichere und effiziente Heizvorgänge möglich.

Dichtungen von Attika Kaminöfen

Die Dichtungen eines Attika Kaminofens sind unscheinbare Bauteile, welche jedoch eine der Grundvoraussetzungen für das richtige Befeuern Ihres Attika Kaminofens sind. Sie dichten Bauteile ab und verhindern so, dass gesundheitsschädliche Rauchgase den Brennraum verlassen. Außerdem verhindern sie, dass sich das Feuer während des Brennvorgangs brandbeschleunigende Nebenluft ziehen kann.

Attika Scheibendichtung

Neben dem optimalen Abdichten schützen Sie auch noch weitere entscheidende Bauteile des Ofens. Während des Brennvorgangs bietet die Scheibendichtung der Sichtscheibe einen gewissen Ausdehnungsspielraum. Ist dieser Spielraum durch eine defekte oder verschlissene Dichtung nicht mehr gegeben, kann die Sichtscheibe reißen oder sogar brechen. Grundsätzlich sollten die Dichtungen eines Kaminofens, unabhängig davon wie häufig oder intensiv er befeuert wurde, alle 2-3 Jahre gegen neue Dichtungen ausgetauscht werden.

Attika Feuerraumauskleidung

Die Feuerraumauskleidung

Die Feuerraumauskleidung kleidet das Innere des Brennraumkorpus aus und schützt durch seine hitzeresistenten Eigenschaften den äußeren Kaminkorpus vor zu hohen Temperaturen. Auf diese Weise kann ein verziehen des Korpus verhindert werden. Da die Feuerraumauskleidung auch ein guter Wärmespeicher/- reflektor ist, kann schneller Hitze aufgebaut und abgegeben werden. Durch wärmespeichernde Eigenschaften wird die Wärme auch noch nach dem Erlöschen des Feuers abgegeben.

Die Feuerraumauskleidung ist ein stark belastetes Verschleißteil, welches im Laufe der Zeit verschleißt. Die Steine werden porös, was das Risiko eines Bruches erhöht. Behalten Sie den Verschleiß Ihrer Feuerraumauskleidung stets im Auge und tauschen Sie diese bei Brüchen oder Rissen aus.

Das Ascherost

Das Ascherost eines Attika Kaminofens trägt das Brenngut während des Brennvorgangs und ist somit enormen Belastungen ausgesetzt. Durch die spezielle Struktur fällt die anfallende Asche in den sich darunterliegenden befindenden Aschekasten. Dadurch ist nicht nur der Brennraum sauberer, sondern ebenfalls das Entsorgen der Asche. Außerdem dient es zusätzlich als Luftzufuhr für den Feuerboden. So kann sich das Feuer nicht nur optimal entzünden, sondern wird auch während des Heizvorgangs von unten heraus mit Sauerstoff versorgt.

Attika Ascherost

Obowhl Attika ihre Ascheroste aus massiven Guss fertigt, lässt sich Verschleiß auch hier nicht verhindern. Der Rost kann sich im Laufe der Zeit verziehen, oder unter Umständen sogar brechen. Ein leicht verzogener Rost muss nicht zwingend ausgetauscht werden, sofern es die Sicherheit nicht beeinträchtigt. Eine Gefährdung der Sicherheit wäre beispielsweise ein Bruch oder starke Risse im Guss. Ist dies der Fall, sollte das Ascherost unbedingt vor der nächsten Inbetriebnahme ausgewechselt werden.

Wamiso Shop-Logo

Benötigen Sie Ersatzteile?

Benötigen Sie Ersatzteile für Ihren Attika Kaminofen? Oder Zubehör für die richtige Pflege & Wartung? Keine Sorge, auf Wamiso.com bieten wir Ihnen die Möglichkeit, für viele bewährte Kaminofenhersteller preiswert Ersatzteile online zu bestellen. Schauen Sie vorbei!