Start Ratgeber Anschaffung Kaminofen im Baumarkt kaufen?

Kaminofen im Baumarkt kaufen?

184
0

Das Ofenangebot eines Baumarkts

Das Kaminofenangebot ist oftmals erstaunlich umfassend für einen Baumarkt und bietet dem Kunden eine überschaubare Anzahl an unterschiedlichen Öfen. Hierbei handelt es sich im Normalfall um 5- 15 Standardmodelle, welche von den Baumarktketten vertrieben werden. Die meisten Angebote befinden sich im unteren Preissegment, wo sich die Preise zwischen 500 – 1.000€ einpendeln. Nur selten überschreiten sie die 1.500€ Preisgrenze.

Das Niedrigpreissegment in Baumärkten?

Nun stellt sich die natürlich die Frage, warum Baumarktketten Kaminöfen aus dem Niedrigpreissegment anbieten. Oftmals reicht das Wissen eines Laien nicht aus, um die wesentlichen Qualitätsmerkmale eines hochwertigen Kaminofens zu erkennen. Aus diesem Grund wirkt ein derart günstiger Baumarkt-Ofen besonders lockend auf die Allgemeinheit. Doch Öfen welcher Hersteller werden besonders häufig Angeboten und was taugen diese?

Die Herstellervielfalt eines Baumarkts

Je nach Baumarktkette werden verschiedene Hersteller angeboten, wobei es jedoch des Öfteren zu Überschneidungen in der Auswahl kommt. So werden zum Beispiel Hersteller wie: Techfire, Wamsler, Justus, Fireplace und Haas&Sohn besonders häufig in Baumärkten angeboten. Aber woran liegt es, dass die Baumarktöfen bei wenigen Hundert Euro anfangen, Qualitätsöfen aus dem Fachhandel jedoch erst bei knapp 1.500€ ?

Häufig verkaufte Kaminöfen im Baumarkt

Die Preisdifferenz zwischen Preisschlagern und Qualitätsöfen

Natürlich stellt sich nun jedem die Frage, wodurch die großen Preisdifferenzen entstehen und was von einem derart günstigen Kaminofen zu erwarten ist. Zunächst lässt sich sagen, dass günstig nicht gleich schlecht bedeutet. Der Unterschied liegt jedoch im Detail, sodass zunächst keine großen Unterschiede erkennbar sind.

1.) Materialien und Verarbeitung

Obwohl es zwischen den Ofenarten „Günstig“ und „Hochwertig“ Materialüberschneidungen gibt, ist die Verarbeitung besonders wichtig. Eine hochwertige und gründlich verarbeitete Vermiculite-Feuerrraumauskleidung ist nicht nur weitaus effizienter, sondern auch um einiges langlebiger, sodass der Verschleißprozess langsamer abläuft.

Dieser Punkt bezieht sich jedoch nicht nur auf die Feuerraumauskleidung, sondern auch auf jedes weitere Bauteil oder Verbindungsstück des Ofens wie zum Beispiel Guss- und Stahlteile, Scheibengläser oder sogar Schweißnähte und Verbindungsschienen.

2.) Die Ausstattung

Hochwertige Kaminöfen sind meist mit nützlichen Features ausgestattet, welche das Heizen um ein Vielfaches angenehmer machen. Hierzu zählen zum Beispiel hitzeresistente Türgriffe, Scheibenspülungen oder hochwertige Keramik- oder Granitverkleidungen.

Wirkungsgrade sowohl für Fachhandelsöfen als auch welche aus dem Baumarkt
3.) Effizienz und Wirkungsgrade

Die Unterschiede beziehen sich keinesfalls ausschließlich auf den Ofen, seine Materialien und Verarbeitung, auch die erreichte Effizienz spielt eine große Rolle. Hochwertige Öfen erreichen mittlerweile Wirkungsgrade von weit über 80%, sodass Sie Ihr Eigenheim mit maximaler Effizienz beheizen können.

Der große Unterschied zwischen Baumarkt und Fachhandel

Der Unterschied zwischen einem herkömmlichen Baumarkt und dem Fachhandel steckt bereits im Namen: Ein Fachhandel ist fachkundig und kann Ihnen bei Ihren Anliegen und Fragen besser weiterhelfen als einer von vielen Baumarkt-Mitarbeitern. Baumarkt-Mitarbeiter mögen zwar das Sortiment kennen und bei groben Fragen weiterhelfen können, jedoch erfordert eine ausführliche Beratung weitaus mehr Fachwissen.

Wenn Sie genau nach diesem Fachwissen Ausschau halten, werden Sie ausschließlich im Fachhandel fündig. Hier findet das Fachwissen meist auf viele duzend Kaminöfen Anwendung, da er anders als der Baumarkt nicht nur 5 – 15 Standardmodelle anbietet. Der Schwerpunkt richtet sich hierbei jedoch weniger auf günstige Preisschlager, sondern eher auf hochwertige Qualitätsöfen im mittleren bis hohen Preissegment.

Ein weiterer großer Unterschied besteht darin, dass Ofenhäuser oftmals nützliche Serviceleistungen anbieten können, sodass Kunden rundum betreut werden. Von der ausführlichen Beratung über die vollständige und fachgerechte Installation bis hin zu Wartungsarbeiten. Je nach Angebot lohnt sich vorab die Absprache mit Ihrem Ofenhaus, ob bestimmte Service- und Installationsarbeiten im Kaufpreis des Ofens integriert sind.

Ersatzteilbeschaffung im Baumarkt?

Es ist soweit, an Ihrem vor wenigen Jahren aus dem Baumarkt gekauften Kaminofen fallen die ersten Verschleißteile an. Der Verschleiß stark belasteter Bauteile ist ein gängiger Prozess und sowohl bei preisgünstigen als auch hochwertigen Öfen der Fall. Jedoch gestaltet sich die Ersatzteilbeschaffung im Baumarkt als schwierig, da sich die Baumärkte auf den Vertrieb von Kaminöfen und nicht Ersatzteilen spezialisiert haben.

Anders im Fachhandel. Oftmals haben Sie die Möglichkeit, über das Ofenhaus Ihres Vertrauens Kaminofen-Ersatzteile zu ordern. Diese können dann entweder von Ihnen selber oder gegen Aufpreis als Serviceleistung von dem Ofenhaus eingebaut werden.

Onlineshop zum bestellen von Kaminofen Ersatzteilen

Eine weitere Möglichkeit der Ersatzteilbeschaffung ist online in Shops wie Kaminofen-Ersatzteil.de, CerberusKaminhaus.de und Wamiso.com. Der größte Vorteil ist ebenso groß wie das angebotene Sortiment solcher Shops von über 40.000 Artikeln.

Das Fazit zu den „Baumarktöfen“

Öfen aus dem Baumarkt wirken besonders lockend aufgrund ihrer unschlagbaren Preise. Auch wenn aufgrund des kleinen Preises hochwertige Materialien, nützliche Features oder eine hohe Verarbeitungsqualität kürzer kommen, sind diese Öfen nicht ausnahmenslos schlechter als jene aus dem Fachhandel. Zukünftige Ofenbetreiber mit hohen Ansprüchen und dem nötigen Kleingeld sollten trotzdem auf ihr lokales Ofenhaus oder einen Online-Shop verwiesen werden, da sie nur hier vollste Zufriedenheit erlangen werden.