Start Ratgeber Anschaffung CE Kennzeichnung bei Kaminöfen

CE Kennzeichnung bei Kaminöfen

72
0

Die CE Kennzeichnung bei Kaminöfen

Nahezu jeder hat bereits einmal von ihr gehört, der CE Kennzeichnung – doch was genau hat es mit ihr auf sich und welche Bedeutung hat sie in der Ofenbranche? Das Kürzel CE steht für frz. „Conformité Européenne“ und bedeutet übersetzt „Europäische Konformität“. Sie sagt somit aus, dass Waren, in unserem Fall Kaminöfen, den europäischen Standards gerecht werden. Ist ein Kaminofen mit der CE Kennzeichnung ausgestattet, wurde beispielsweise die Sicherheit und Umweltfreundlichkeit ausgiebig getestet und zertifiziert.

Ist ein produzierter Kaminofen mit der CE Kennzeichnung ausgestattet, bedeutet dies, dass er die Grenz- und Mindestwerte der EU-Vorschriften einhält. Diese sehen zum Beispiel max. CO2 Emissionen von 1.0%, sowie Wirkungsgrade von min. 50% vor.

Klemmbrett mit Prüfung auf CE Kennzeichnung

Die CE Prüfung

Plant ein Ofenhersteller die Veröffentlichung eines neuen Ofenmodells in Deutschland, wird dieses zuvor von einer der Prüfstellen ausgiebig getestet. Hierzu werden mehrere Prototypen des Modells bei der Prüfstelle vorgeführt und auf die Funktionsweise, Sicherheit und Heizwerte geprüft. Hierbei wird außerdem die Nutzerfreundlichkeit in Hinblick auf die Bedienungsanleitungen und Warnhinweise getestet.

Einen Ofen ohne CE Kennzeichnung betreiben?

Darf ein Kaminofen ohne CE Markierung hierzulande befeuert werden? – Die Antwort ist ganz klar, Nein! Bei dem CE Kennzeichen handelt es sich um ein verbindliches Prüfabzeichen, mit welchem jeder in Deutschland betriebene Kaminofen ausgestattet sein muss. Zur Prüfung des CE Kennzeichens oder weiteren Prüfabzeichen genügt ein Blick auf das Typenschild oder in die Bedienungsanleitung. Der Betrieb und Verkauf eines Kaminofens ohne CE Markierung ist in Deutschland zudem verboten.