Start Ratgeber Was ist Glanzruß?

Was ist Glanzruß?

142
0

Was ist Glanzruß?

Die Rußbildung ist eine gängige und unvermeidbare Nebenerscheinung, mit der jeder Ofenbesitzer bereits in Kontakt gekommen ist. Je nachdem wie der Ofen befeuert wird, entsteht mehr oder weniger Ruß, welcher dann durch den Schornstein aus der Brennkammer herausgeleitet wird. Wenn das Feuer besonders unsauber verbrennt, sprich sehr rußhaltig, setzt sich ein Großteil der Rußpartikel im Inneren des Schornsteins ab.

Warum nennt man ihn Glanzruß?

Glanzruß bekam seinen Namen aufgrund seiner glänzend schwarzen, Pechähnlichen Farbe mit einem tiefschwarzen und funkelndem Glanz. Es ist eine feste Harz- oder Teerähnliche Substanz, welche sich unter einwirkender Hitze des Feuers ausdehnt.

Wie entsteht Glanzruß?

Glanzruß entsteht aufgrund der unsauberen Verbrennung von Brennstoffen wie zum Beispiel Holz mit zu hoher Restfeuchte. Durch die Verbrennung von Holzscheiten mit einem höheren Restfeuchtegehalt von 20% wird besonders viel Ruß produziert. Dies ist jedoch nur eine von vielen möglichen Ursachen für verstärkte Rußbildung. Weitere sind:

  • Verwendung falscher Brennstoffe zum Anfeuern
  • Zu hoher Restfeuchtegehalt des Brennholzes
  • Nebenluft durch verschlissene Dichtungen
  • Verwendung von zu wenig Brennholz
  • Abgaszug verrußt und verengt
  • Falsch eingestellte Luftzufuhr

Holzbriketts als Ausnahme

Eine besondere Ausnahme ist hierbei der Betrieb von Holzbriketts. Während frisch geschlagenes Holz eine Trocknungszeit von mindestens zwei Jahren benötigt, um einen Restfeuchtegehalt von unter 20% zu erreichen, besitzen Holzbriketts bereits nach der Produktion einen Feuchtigkeitsgehalt von ungefähr 10%.

Zum Verhindern von Glanzruß - Holzbriketts nutzen

Holzbriketts sind aus Holz- und Sägespänen gepresste Heizblöcke und können optional zu Holzscheiten in Kaminöfen befeuert werden. Ein großer Vorteil von Holzbriketts ist, dass sie aufgrund des geringen Feuchtigkeitsgehalts besonders sauber verbrennen und daher kaum- bis gar keinen Glanzruß verursachen.

Welche Gefahren können durch Glanzruß entstehen?

Glanzruß klingt vorerst harmlos, verbirgt jedoch tatsächlich große Gefahren. Wenn sich große Mengen des erzeugten Rußes im Kamin oder Schornstein absetzen, kann dies zu einem sogenannten Kamin- oder Schornsteinbrand führen. Das gefährdet nicht nur Ihre vier Wände, sondern zudem Ihre Gesundheit. Doch wie entsteht ein solcher Brand?

Feuerwehrauto mit Strichmännchen

Glanzruß ist entflammbar, sodass sich die Ablagerungen im Kamin oder Schornstein entzünden können. Erstmal in Brand kann der Glanzruß Höchsttemperaturen von über 1000° Celsius erreichen und ist daher besonders schwer zu löschen.

Glanzruß entfernen

Anders als Flockenruß lässt sich der Glanzruß nicht auf einfachem Wege selber entfernen. Das Wischen mit Reiniger oder Kehren mit einem Rohrreiniger ist hier eher zwecklos. Da die Reinigung bei Glanzruß sehr wichtig ist und bei falscher Durchführung große Gefahren bürgen kann, sollten diese unbedingt von einem Fachmann durchgeführt werden.

Wie reinigt der Fachmann?

Dem Fachmann stehen mehrere Arten zur Wahl, wobei er je nach Gegebenheiten die mit dem geringsten Risiko wählen dürfte. Doch welche stehen ihm zur Wahl?

1.) Ausschlagen des Rußes

Die erste und auch beliebteste Methode ist das Ausschlagen des Rußes. Hierbei wird der Ruß ähnlich wie mit einem Hammer und Meißel von der Innenwand des Schornsteins abgeschlagen. Es kommt jedoch keinesfalls ein herkömmlicher Meißel zum Einsatz, sondern ein speziell für diesen Zweck entwickeltes Gerät des Fachmanns.

2.) Reinigung mit speziellen Chemikalien

Eine weitere Möglichkeit der Reinigung ist mit speziellen Chemikalien. Je nach Grad der Verrußung kommt hier eine stärkere oder schwächere Dosierung zum Einsatz. Die Chemikalien werden hierbei häufig dem Feuer hinzugefügt, sodass sich die Chemikalie bestmöglich im Schornstein „verteilen“ kann.

3.) Ausbrennen des Glanzrußes

Die dritte Möglichkeit der Reinigung ist gleichzeitig die am wenigsten genutzte Art der Reinigung – das Ausbrennen. Das Ausbrennen ist jedoch nicht ganz risikolos, da hierbei hohe Temperaturen entstehen. Sie wird meistens nur in Ausnahmefällen durchgeführt, sofern die Gegebenheiten Ihres Schornsteins keine andere Art wie 1.) und 2.) zulassen.

Der Glanzruß ist beseitigt – Was nun?

Der Glanzruß ist nun auf eine der drei Arten beseitigt worden, doch was nun? Der Ofen sollte keinesfalls umgehend in Betrieb genommen werden, da vorher der einwandfreie Zustand des Schornsteins geprüft werden muss. So wird nicht nur das Ergebnis der Reinigung geprüft, sondern ebenfalls der Zustand des Schornsteines festgestellt.