Start Ratgeber Anschaffung Kaminofen billig kaufen bedeutet meistens mangelnde Qualität kaufen

Kaminofen billig kaufen bedeutet meistens mangelnde Qualität kaufen

265
0
Kaminofen billig

Beim Kauf eines neuen Kaminofens gibt es viele Dinge zu beachten, der wohl wichtigste Faktor bleibt aber der Preis. Neben dem Ofen selbst müssen auch noch Dinge wie Schornstein, Rauchrohr und die Montage miteinbezogen werden. Da kommt der ein oder andere Euro zusammen, den Kaminofen billig kaufen kann den Preis bisschen unter Kontrolle bringen. Aber es gibt Dinge die man unbedingt beachten sollte!

Beim Kaminofen sparen heißt meistens an der Qualität sparen

Wie bei fast allen anderen Dingen auch: die günstigen Dinge sind meistens qualitativ schlechter als die teuren. Das ist natürlich nicht immer so, oftmals lohnt es sich ein paar Euro zu sparen, doch bei Kaminöfen ist es in der Regel nicht so. Hier sagt der Preis in fast allen Fällen direkt etwas über die Qualität des Ofens aus.

Was einen guten Kaminofen vom simplen Holzofen unterscheidet

  • Qualität der verwendeten Materialien außen
  • Qualität der Ersatzteile und Verschleißteile
  • Energieeffizienzklasse (EEK) des Kaminofens und Leistung
  • Anwendung neuer Techniken

Andere weniger mit der Qualität verwandte aber preistreibende Aspekte:

  • Marke bzw. Hersteller des Kaminofens
  • Optik und Design

Indikatoren für eine schlechte Qualität äußerlicher Materialien

Kaminofen mit Speckstein Verkleidung oder ein einfacher Schwedenofen? Der Unterschied liegt in dem verwendeten Speckstein. Einfache Schwedenöfen geben die erzeugte Wärme direkt an die Umgebung ab. Ein Specksteinofen speichert hingegen die Wärme und gibt diese dann langsam ab, somit wirkt die erzeugte Wärme länger.

Ein weiterer Indikator ist zum Beispiel die Dicke der Sichtscheibe. Bei günstigen Kaminöfen ist die Sichtscheibe oft deutlich dünner als bei einem hochpreisigen Kaminofen. Diese dünnen Scheiben brechen eher und verursachen entsprechende Folgekosten.

Das sind natürlich nicht alle Hinweise auf eine schlechte Qualität, doch ein genauer Blick auf den Kaminofen kann auch von außen nicht schaden. Oftmals gibt sogar das Gewicht einen guten Ausblick auf die Qualität. Denn dicker Stahl wiegt logischerweise mehr als dünner Stahl.

Kaminofen billig kaufen heißt auch Ersatz- und Verschleißteile öfter kaufen

Die Sichtscheibe haben wir ja eben schon beschrieben, hier kann es besonders ärgerlich sein, da diese das so ziemlich teuerste Ersatzteil ist. Aber auch andere Ersatzteile können auf Dauer zu hohen Folgekosten führen.

Denn immer, wenn etwas am Kaminofen kaputt ist muss es repariert werden, ganz ähnlich wie beim Auto. Klar kann man vielleicht mal die eine oder andere Reparatur aufschieben. Doch auch hier wieder der Vergleich zum Auto das zum TÜV muss. Der Kaminofen wird auch vom Schornsteinfeger begutachtet. Auch allgemein hat man nur wenig von einem Kaminofen, der nicht komplett intakt ist. Zum Beispiel bei Dichtungen kann es sogar sehr gefährlich werden, wenn Rauchgase austreten. Es ist also unbedingt wichtig beim Kauf günstiger Kaminöfen auf die Qualität der Ersatz- und Verschleißteile zu achten.

Eine Eigenart bei Pelletöfen ist zum Beispiel die Qualität des Zündstabs, der Zündung. Hier gibt es verschiedene Arten die unterschiedlich langlebig sind. Energieeffizienzklasse (EEK) & Wirkungsgrad

Wie bei Kühlschränken und Waschmaschinen und mittlerweile fast allen Elektrogeräten wird auch der Kaminofen als immer mehr und mehr technisches Gerät nach dem Energieeffizienzindex (EEI) eingestuft. Diese Einstufung ergibt verschiedene Klassen (EEK), die die Energieeffizienz eines Kaminofens beschreiben. Diese Skala geht von G bis A++. Das ist alles soweit bekannt, doch was bedeutet die EEK bei Kaminöfen?

Der wichtigste Faktor im Bezug auf die Effizienz bei einem Kaminofen ist der sog. Wirkungsgrad. Dieser sagt ganz vereinfacht gesagt aus, wie viel Wärme im Vergleich zu wie vielen Abgasen erzeugt werden. Folglich ist ein energieeffizienter Kaminofen günstiger im Unterhalt und zusätzlich besser für die Umwelt.

Günstige Kaminöfen sind meist deutlich einfacher aufgebaut und nutzen nicht die vollen Möglichkeiten der Technik aus. Hersteller von teureren Öfen investieren mehr in Forschung und Entwicklung um den Wirkungsgrad ihrer Kaminofen Modelle noch weiter zu erhöhen. Es lohnt sich also in einen Kaminofen mit einer besseren EEK zu investieren.

Anwendung neuer Techniken in Kaminöfen

Beim modernen Kaminofen dreht sich mittlerweile fast alles um die Luft bzw. den Luftstrom. Es gibt Primärluft (die Luft von unten, besonders wichtig in der Anheizphase) und die Sekundärluft. Die Sekundärluft ist die eigentliche Verbrennungsluft beim laufenden Betrieb. Mit dieser Luft kann man außer das Feuer zu füttern auch noch mehr anfangen. Zum Beispiel als Scheibenspülung um Rußablagerungen vorzubeugen. Bei modernen Öfen wird diese vorgeheizt bevor sie den Brennraum erreicht, das sorgt für eine bessere Verbrennung. Bei dem einen oder anderen Ofen ist zusätzlich auch noch von Tertiärluft die Rede.

Eine andere moderne Entwicklung ist der Pelletofen. Diese sind von der Bedienung her grundverschieden im Vergleich zu einem üblichen Kaminofen. Ein Pelletofen, wie der Name schon sagt, wird mit Pellets betrieben und läuft meistens automatisch. Hier werden ganz andere Anforderungen gestellt im Vergleich zum herkömmlichen Kamin.

Auch das ist natürlich nur ein kleiner Ausblick auf die vielfältigen Entwicklungen in diesem Bereich. Genauere Infos lassen sich in aller Regel direkt über den Hersteller in Erfahrung bringen.

Kaminöfen, die solche Techniken nutzen sind effizienter, umweltfreundlicher und im Unterhalt günstiger. Doch wie bei allen beschriebenen Punkten schlägt sich dies auch wieder auf die Kosten nieder. Die Forschung und Entwicklung solcher Top-Modelle hat ebenen ihren Preis.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es bei Kaminöfen durchaus auf den Preis ankommt (es ist also durchaus nachvollziehbar einen Kaminofen billig kaufen zu wollen). Doch eben nicht nur, es ist deutlich komplizierter, da der richtige Kaminofen zu den individuellen Anforderungen passen muss. Man sollte auch vor dem Kauf unbedingt die verschiedenen Modelle miteinander vergleichen um den für sich günstigsten Kaminofen auszusuchen. Dabei sollten dann die zuvor genannten Punkte beachtet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here