Start Ratgeber Kaminofen Typenschild – 5 Fragen zu Typenschildern von Kaminöfen

Kaminofen Typenschild – 5 Fragen zu Typenschildern von Kaminöfen

46
0
Kaminofen Typenschild Oranier Kaskade

Kaufen, Einbauen und Heizen – check! Alles hat super geklappt, der Kaminofen steht und er wurde auch schon eine ganze Saison lang befeuert. Soweit so gut, doch nun ist es passiert. Die neue Heizsaison steht vor der Tür und der Ofen wird zum ersten Mal angefeuert. Dabei ist dummerweise direkt beim ersten Mal heizen in der neuen Saison die Sichtscheibe gesprungen. Eines ist klar – so kann der Ofen nicht weiterlaufen. Deshalb macht man sich schnell auf die Suche nach einem passenden Ersatzteil im Internet und findet diverse Seiten zu diesem Thema. Um sicher zu sein, dass man die richtige Scheibe bestellt ruft, man beim Händler an und bekommt die Frage nach dem Kaminofen Typenschild gestellt. Doch wo ist das Typenschild? Wozu brauchen Kaminöfen überhaupt eins?

Frage 1: Wozu braucht man das Typenschild?

Der rechteckige Aufkleber ist nicht nur eine Besonderheit von Kaminöfen, die meisten technischen Geräte haben einen. Sie dienen zur genauen Identifizierung des Produkts, welches beim Endkunden im Einsatz ist. Klar, die Marke und das Modell kennt man, doch welche Serie oder welches Baujahr etc. hat man nun genau? Um eben die Fragen zu klären bringen Hersteller Typenschilder auf ihren Geräten an.

Es ist also nötig um den Ofen genau identifizieren zu können. Oftmals ist es nötig den Kamin genau zu kennen um das passende Ersatzteil finden zu können. Manchmal haben Hersteller nämlich ein Modell leicht geändert oder einen ehemaligen Fehler vorheriger Baureihen korrigiert, ähnlich wie die Modellpflege bei Autos.

Frage 2: Was steht auf dem Typenschild eines Kaminofens

Das Schild enthält wie zuvor schon gesagt in erster Linie Daten zu Identifikation des Kaminofens. Aber auch einige weitere Informationen:

  • Angaben zum Hersteller
  • Modellbezeichnungen (inkl. Serie etc.)
  • Angaben zum Ofen (Leistung etc.)
  • Formalitäten wie DIN-Nummern, Prüfungsnummern etc. (oftmals wichtig für den Schornsteinfeger)
  • Sicherheitshinweise (ebenfalls nötig für den Schornsteinfeger bei der Abnahme)
  • Sonstige Hinweise

Frage 3: Wo ist das Typenschild am Kaminofen?

Der Aufkleber versteckt sich gerne. In erster Linie, weil es nicht sonderlich ansehnlich ist und auf jeden Fall nicht in das schöne Design des Ofens passt. Deswegen findet man es meistens ganz hinten am Ofen, in der Regel unten. Da ist es weitestgehend zugänglich und trotzdem stört es optisch nicht. Oft steht der Ofen aber so nah an der Wand, dass es nicht einfach zu lesen ist. Da kann ein Spiegel Abhilfe schaffen um das Schild trotzdem lesen zu können.

Häufig wird man auch gebeten ein Foto zu machen, das hilft übrigens auch wenn man es nicht gut sehen kann.

Ein weiterer Ort an dem sich das Schild einiger Kaminöfen manchmal versteckt ist die Unterseite des Aschekastens oder im Bereich des Holzlagers. Bei manchen Kaminöfen ist die Hinterseite des Kamins nicht erreichbar. Daher wird von dem Hersteller manchmal diese Stelle gewählt.

Frage 4: Was tun, wenn mein Typenschild nicht lesbar ist?

Bei älteren Öfen oder stark beanspruchten Öfen kann es passieren, dass mit der Zeit der Aufdruck nicht mehr lesbar ist. Hier können dementsprechend keine Informationen mehr entnommen werden, diese Informationen stehen in der Regel aber auch noch an anderen Stellen, also keine Sorge.

Der erste Blick sollte der mitgelieferten Dokumentation gelten, hier gibt es Rechnungen, Lieferscheine oder Bedienungsanleitungen. Hier stehen meistens die wichtigsten Informationen zum Ofen auch drin.

Sollten Sie diese Unterlagen nicht zur Hand haben, da der Kaminofen z.B. Bestandteil einer Mietwohnung ist oder Sie einen gebrauchten gekauft haben, können sie sich im Internet auf die Suche nach dem gleichen Kaminofen machen. Zumindest der Hersteller sollte ja zu erkennen sein, das kann dann schon mal ein bisschen mühsam sein aber auch so sollte man an die gewünschten Informationen kommen.

Schwierig wird es bei ganz alten Öfen, hier ist die Dokumentation oft schon verschwunden und auch im Internet lassen sich nur schwer Dinge recherchieren.

Frage 5: Kann es sein, dass mein Kaminofen gar kein Typenschild hat?

Auch das ist möglich, dass Ihr Kaminofen gar kein Typenschild hat. Das passiert zwar sehr selten doch es ist nicht unmöglich. Manchmal ist der Aufkleber nur mitgeliefert und nicht auf dem Gerät aufgebracht. Oder der Vorbesitzer eines gebrauchten Kaminofens hat das Typenschild entfernt aus welchen Gründen auch immer. Der einzig sinnvolle Grund das Typenschild zu entfernen wäre der Schutz vor Abnutzung. Wenn man es dann aber verliert nützt das auch nichts mehr.

Hier ist es natürlich ärgerlich, wenn gar kein Typenschild vorhanden ist, doch hier gilt es eigentlich das gleiche zu tun wie wenn das Typenschild nicht lesbar ist. Außerdem kann man den Bezirksschornsteinfeger kontaktieren. Der muss schließlich irgendwann mal den Ofen bei der Inbetriebnahme abgenommen haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here