Start Ratgeber Brennholz Den Kaminofen das erste Mal anheizen

Den Kaminofen das erste Mal anheizen

107
0
Den Kaminofen das erste Mal anheizen

Haben Sie einen neuen Kaminofen in das Wohnzimmer einbauen lassen, wird die Vorfreude, diesen zum ersten Mal zu betreiben, sicherlich groß sein. Doch gerade beim ersten Anheizen – und auch schon davor –,gibt es einige Dinge, die Sie beachten müssen. Welche das sind, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Der ordnungsgemäße Aufbau eines Kaminofens

Zunächst einmal muss der Kaminofen vorschriftsmäßig aufgebaut und installiert werden. Diesbezüglich sind unter anderem brandschutz- und sicherheitstechnische Aspekte zu beachten.

  • Ein vorschriftsmäßiger Schornstein und ein gesetzeskonformer Ofen sind Pflicht

Sowohl der Kaminofen als auch der Schornstein müssen den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Deshalb ist es wichtig, schon beim Kauf des Ofens darauf zu achten, dass dieser den gängigen, in Deutschland zugelassenen Normen entspricht.

  • Abstände zu Wänden und brennbaren Gegenständen

Sowohl zu den Wänden als auch zu brennbaren Gegenständen ist ein jeweiliger Mindestabstand einzuhalten. Wie hoch dieser sein muss, richtet sich unter anderem nach dem jeweiligen Kaminofenmodell. In der Betriebs- und Einbauanleitung werden Sie diesbezügliche Informationen finden.

  • Der richtige Untergrund

Der Kaminofen muss auf einem feuerfesten Untergrund stehen. Beispielsweise eignen sich hierfür Fliesen oder Granit, aber auch eine Glasscheibe, die unter den Ofen gelegt werden kann, falls in dem Raum generell ein brennbarer Bodenbelag wie beispielsweise Laminat verlegt ist.

Abnahme durch den Bezirksschornsteinfeger

Des Weiteren dürfen Sie den Kamin erst betreiben, wenn eine Abnahme durch den für Ihre Region zuständigen Bezirksschornsteinfeger erfolgt ist. Dieser stellt, wenn er alles überprüft und für rechtskonform und sicher befunden hat, einen sogenannten Feuerstättenbescheid aus. Sobald Ihnen dieser vorliegt, dürfen Sie den Kaminofen offiziell beheizen.

Liegt ein solcher Bescheid nicht vor, darf der Ofen aus sicherheits- und versicherungstechnischen Gründen nicht betrieben werden.

Den Ofen zum ersten Mal betreiben – das ist wichtig

Bevor Sie den Ofen betreiben, entfernen Sie alle brennbaren Gegenstände aus der unmittelbaren Nähe.

Um den Ofen zu beheizen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Legen Sie das Feuerholz in den Ofen. Gehen Sie hierbei vorsichtig vor, um den Ofen nicht zu beschädigen. Verwenden Sie zudem nur geeignetes Feuerholz in der vom Hersteller vorgesehenen Länge.
  2. Öffnen Sie alle Drosselklappen und Luftregler.
  3. Öffnen Sie zudem ein Fenster, damit ausreichend Frischluft in den Raum gelangt.
  4. Entzünden Sie danach das Feuer und lehnen Sie die Ofentür nur an. Verriegeln Sie sie jedoch beim ersten Anheizen nicht vollständig.

Beim ersten Anheizen kann es passieren, dass es nach Lack riecht. Das ist vollkommen normal, da dieser erst einbrennen muss. Deshalb ist ausreichendes Lüften besonders wichtig.

  1. Legen Sie beim ersten Anheizen kein Feuerholz nach, sondern lassen Sie das erste Feuer langsam abbrennen. Dies stärkt das Material.
  2. Ehe Sie den Ofen ein zweites Mal betreiben, sollte er vollständig abgekühlt sein.