Es gibt eine Vielzahl von Kaminofen Hersteller.

Und obwohl sich die Kaminöfen in ihrer Konstruktionsweise im Prinzip gleichen, gibt es doch eine Vielfalt an Modellen.

Dabei gibt es je nach Kaminofen Hersteller große Unterschiede in Bezug auf Verarbeitung, Materialqualität und natürlich auch im Design.

Aufgrund der Erstinformation unseres Schornsteinfegers konnten wir schon von vornherein die Auswahl an den in Frage kommenden Kaminöfen einschränken.

Es war klar, dass wir nur zwei Zimmer heizen wollten und der Kaminofen daher nicht über dimensioniert sein sollte. Um die 5 KW wären angebracht.

Nachdem wir das wussten, haben wir uns bei einem Ofenbauer über seine Auswahl informiert. Glücklicherweise war uns der Ofenbauer gleich sympathisch und er erschien uns auch sehr kompetent, was sich im nach hinein auch bestätigt hatte.

Wer mal in die Nähe von Uhingen kommt sollte die Gelegenheit nutzen und im Kaminofen Studio Feuer und Form vorbei schauen.

Das hatte natürlich zur Folge, dass wir nur auf die Kaminofen Hersteller limitiert waren, die er repräsentierte. Aber das war in Ordnung so, denn die Kaminöfen, die er uns vorstellte, reichten schon aus um uns eine Entscheidung schwer zu machen.

Das war zum einen der Attika Kaminofen Gabo, vom Kaminofen Hersteller Attika, sowie der Nibe Kaminofen Contura 550 vom Hersteller Nibe und der Lotus Kaminofen 5110 von Lotusovne.

Letztendlich hatten wir uns aus folgenden Gründen für den Attika Kaminofen entschieden.
Was uns am Nibe Kaminofen Contura 550 gut gefallen hat und was am Lotus Kaminofen 5110.

Weitere interessante Kaminofen Hersteller wie z.B. ScanHwamMorso und Rika, findet ihr in unserer Kaminofen Hestellerliste.